Allgemeine Hinweise

    1. Eine fachgerechte Entnahme und ein schneller Transport von Untersuchungsmaterial sind wichtige Voraussetzungen für eine sinnvolle mikrobiologische Diagnostik.

    2. Das Material sollte:

      • möglichst gezielt vom Infektionsort
      • möglichst ohne Kontamination und
      • möglichst vor Beginn einer antimikrobiellen Therapie gewonnen werden.
    3. Für die Entnahme und den Probentransport stellen wir Ihnen spezielle Entnahme- und Versandbestecke zur Verfügung (Hinweise dazu finden Sie bei den jeweiligen Untersuchungsmaterialien).

    4. Hinweise zur Zwischenlagerung der Untersuchungsproben entnehmen Sie bitte Tabelle 1.

    5. Wenn Sie mehrere Proben von einem Patienten verschicken, bitten wir um eindeutige Kennzeichnung. Bei gesetzlich versicherten Patienten bitte zu jeder Materialprobe einen separaten Überweisungsschein mitschicken (Forderung der KV) – das gilt insbesondere für mehrere Stuhlproben.

    6. Für Privatpatienten und bei Anforderung von “IGeL”-Leistungen verwenden Sie bitte die speziellen Überweisungsscheine, denken Sie bitte auch an die Unterschrift der Patienten.

    7. Für eine sinnvolle Diagnostik sollten Sie folgende Punkte auf dem Überweisungsschein vermerken:Wenn Sie mehrere Proben von einem Patienten verschicken, bitten wir um eindeutige Kennzeichnung. Bei gesetzlich versicherten Patienten bitte zu jeder Materialprobe einen separaten Überweisungsschein mitschicken (Forderung der KV) – das gilt insbesondere für mehrere Stuhlproben.

    • Art des Materials mit genauer Entnahmestelle
    • Entnahmezeitpunkt (Datum, Uhrzeit)
    • Gewünschte Untersuchung
    • Klinische Symptomatik bzw. Diagnose
    • Vorangegangene antimikrobielle Therapien
    • Ev. Begleiterkrankungen
    • Reiseanamnese

 

 

 

 

 

Joomla templates by Joomlashine